Sonntag, 9. Juli 2017

Rezension "Mondprinzessin"


Buchtitel: Mondprinzessin
Autor: Ava Reed
Verlag: Drachenmond Verlag
Erschienen am: 01.10.2016
Seitenzahl: 252
ISBN: 978-3-95991-316-4
Preis: 12,00 €



Lynn bemerkt an ihrem Geburtstag, wie sich auf der Haut ihres Unterarms ein Sternenbild abzeichnet. Die einzelnen Punkte leuchten und Lynn versucht verzweifelt, sie zu verstecken. Als nicht nur die Sterne auf ihrem Arm, sondern auch sie selbst zu leuchten beginnt, ist nichts mehr, wie es war. Dunkle Schatten jagen sie – die Wächter des Mondes. Und sie begegnet Juri, der ihr erzählt, sie sei eine Prinzessin – kein Waisenkind. Trotz Lynns Unglauben folgt sie dem Mondkrieger und stellt sich ihren Verfolgern. Juri verliebt sich in Lynn, doch sie ist einem Prinzen bestimmt und nicht ihm…
 

 
 
" Seit Anbeginn der Zeit waren Erde und Mond Freunde."
 
© Zitatrechte Drachenmond Verlag
 

 
Mut im Herzen ...
 
Der siebzehnte Geburtstag von Lynn steht kurz bevor. Diesem Datum steht sie mit gemischten Gefühlen gegenüber, da sie als Waisenkind diesen Tag immer nur im Geheimen für sich feiert. Allerdings fiebert sie dem Tag entgegen, an dem sie endlich das Waisenhaus verlassen und frei sein kann.
 
In der Nacht ihres siebzehnten Geburtstags beginnt Lynns Arm plötzlich zu leuchten und zu brennen. Vor Schreck lässt sie alles stehen und liegen und verlässt fluchtartig das Dach, ihren Zufluchtsort. Tags darauf begibt Lynn sich nochmals auf das Dach und wird dort von zwei plötzlich auftauchenden Männern angegriffen. Lynn kann entkommen und irrt nun durch die Straßen der Stadt.
 
Erschöpft und kraftlos bleibt Lynn in der Gasse neben ihres Sportstudios stehen, um Kraft zu schöpfen. Dort beginnt sie, am ganzen Körper zu leuchten. Vor ihren Augen taucht ein wunderschöner, leuchtender Waschbär auf, der sich als Tia, ihre Begleiterin, vorstellt. Lynn kann ihren Augen kaum glauben! Als dann ihre Verfolger auftauchen sowie Juri, ein Mondkrieger, der hinabgeschickt wurde um Lynn zu finden, kommt es zum Kampf. Lynn bricht vor Erschöpfung zusammen. Und Juri bringt seine Prinzessin zurück zum Mond ...
 
Beim Stöbern bin ich auf dieses Buch gestoßen und war sofort von dem schönen Cover beeindruckt. Nach langem Hin und Her habe ich mich dazu entschlossen, das Buch zu lesen. Denn nicht jedes schöne Cover verbirgt auch einen guten Inhalt. Jetzt habe ich es gelesen und bin ziemlich unentschlossen ...
 
Lynn ist eine starke, unabhängige, sture Protagonistin, die sich von nichts unterkriegen lässt und lieber Hosen anstatt Kleider trägt. Obwohl sie in einem Moment noch eine Waise ist und im nächsten Moment Prinzessin des Mondes nimmt sie diese Neuigkeit ganz gut auf. Versteht mich nicht falsch, Lynns Reaktion auf ihre neue Umgebung und auf ihr Umfeld ist schon eine Art der Überreaktion (wer würde da nicht überreagieren?), aber wenn ich erfahren würde, dass ich sowas wie Sailor Moon bin, also diese Sache mit der Prinzessin des Mondes, würde ich wahrscheinlich so richtig ausflippen! Dann bin ich auf einmal auf einem ganz anderen Planeten, ich leuchte, habe ein komisches Tattoo auf dem Arm, es redet ein leuchtendes Wesen mit mir und das Königspaar des Mondes offenbart mir, dass sie meine Eltern seien, ich glaube, ich würde tagelang hyperventilieren! Deshalb finde ich Lynns Reaktion ziemlich lasch. Lynn wurde mir auch während des Lesens einfach nicht sympathisch, was ich sehr schade fand.
 
Juri ist ein Mondkrieger und wird Lynn als Leibwächter zugeteilt. Juri ist mir vom ersten Moment an sympathisch ;) Stark, witzig, fürsorglich, beschützend, also alles, was so ein Krieger so sein muss.
 
Tia ist ein Waschbär und Lynns Begleiter. Sie ist so süß und putzig, wie ein Waschbär nur sein kann :) Und das meine ich vollkommen ernst! Sie ist so süß >-<
 
Die Illustrationen im Buch sind wunderschön, ebenso die kurzen Verse, die bei jedem Kapitelanfang angefügt sind.
Der Schreibstil des Buches ist gut und lässt sich flüssig lesen. Allerdings bin ich ziemlich zwiegespalten, was dieses Buch betrifft. Einerseits ist der Schreibstil gut, die Charaktere sind gut ausgearbeitet und auch die Handlung beginnt zunächst, von der ersten Seite an zu rollen. Aber schon während des Lesens habe ich das Buch mehrmals zur Seite gelegt, weil mich in dem Moment einfach andere Dinge mehr interessiert haben. Mir war teilweise einfach langweilig während des Lesens. :( Ich hattee kurzzeitig sogar überlegt, ob ich das Buch abbrechen soll, aber da ich grundsätzlich keine Bücher abbreche, sondern immer darauf hoffe, dass sie doch noch die Kurve kratzen, habe ich weitergelesen. Auch hört die Geschichte einfach plötzlich auf ... mit einem Ende, das mir überhaupt nicht gefällt. Ich verstehe einfach nicht, wieso es dazu kommen musste.
 
 
 
 
Ich hatte mir wirklich mehr erhofft und bin wirklich enttäuscht :( Auch konnte mich die Geschichte leider nicht mitreißen. Ein guter Start, ein akzeptables Mittelfeld und ein abrupt endendes und enttäuschendes Ende.
 


gepostet von:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hallo ihr Tagträumer und Weltenwanderer!

Vielen Dank für Euren Besuch im Enchanted Kingdom of Ink! Gerne könnt Ihr uns hier Eure Kommentare, Meinungen und Anregungen hinterlassen! Wir freuen uns über jede Nachricht! ❤